Plesase log in to see the Prices.
Bitte loggen Sie sich ein um Preise zu sehen.
Produktinformationen "HK 214 HEIZ-KÜHLKOMBINATION, FÜR INTENSIV-LUFTKÜHLUNG"
HEIZ-KÜHLKOMBINATION, FÜR INTENSIV-LUFTKÜHLUNG, BIS 300°C, HEIZLEISTUNG: MAX. 7 W/CM²

Einsatzgebiete:
Beheizung-/Kühlung von Extruder- oder Spritzgießzylindern mit erhöhtem Kühlbedarf.


Aufbau/Ausführungsformen:
Spezialkeramik-Heiz-Kühlbänder vom Typ KH 214 in den Breiten 20 mm, 48 mm und 63 mm werden in regelmäßigen Abständen direkt auf den Zylinder montiert.
Eine mitgelieferte Montageschablone erleichtert dabei die Ausrichtung der Heizbänder in der jeweiligen Zylinderzone.
Ein Gehäusemantel aus 0,8 mm starkem aluminierten Stahlblech (Edelstahl auf Anfrage) wird anschließend montiert und umschließt sämtliche Heizbänder der Zone.
Im unteren Teil des Gehäusemantels sind zusätzliche Haltebügel angebracht, welche die Montage erleichtern und das Gewicht des Kühlventilators abfangen.
Ebenfalls im unteren Gehäuseteil sind der Anschlussflansch für den Kühlventilator, sowie speziell geformte Luftleitbleche für die Verteilung der Kühlluft in axiale und tangentiale Richtung integriert.
Die individuelle Auslegung dieser Luftleitbleche sorgt für eine möglichst gleichmäßige Umströmung des Zylinders und wirkt dadurch einer unerwünschten Verbiegung des Zylinders und entsprechendem Verschleiß entgegen.
Seitlich am Ventilatorflanschgehäuse ist der geräumige elektrische Anschlussraum angeordnet, der sich durch eine optimale Zugänglichkeit auszeichnet.
Die Litzen der einzelnen Heizbänder werden hier auf einer Keramik-Klemmleiste angeschlossen.
Auf Wunsch kann auch eine elektrische Versorgungsleitung in definierter Länge bereits werksseitig angeschlossen werden.
Die Größe der Luftaustrittsöffnung im oberen Teil des Gehäusemantels ist auf den jeweiligen Volumenstrom des vorgesehenen Ventilators abgestimmt und besitzt eine Gitternetzstruktur für optimalen Luftdurchsatz.
Optional können zusätzliche Luftableitbleche auf die Luftaustrittsöffnung montiert werden.
Fühlerbohrungen und Aussparungen werden, soweit technisch möglich, berücksichtigt.
Der vollständig abnehmbare Gehäusedeckel, die Haltebügel in der Unterschale sowie die aufspreizbaren Keramikheizbänder sorgen für eine hohe Montagefreundlichkeit.
Technische Spezifikationen:
Mat. Gehäuse: 0,8 mm aluminiertes Stahlblech (Edelstahl auf Anfrage)
Spannung/Verschaltung: nach Vorgabe
Heizleistung: max. 7 W/cm2, bezogen auf die Heizbänder
Tmax.: 300 °C (Sonderausführung bis 500 °C)
Durchmesser: ab 60 mm
Breite: ab 100 mm
Rondenhöhe: 36,5 mm
ECOWEMA:
Um den Energieverbrauch und die Wärmeabstrahlung zu reduzieren, kann abhängig vom Zylinderdurchmesser eine Isolation in den Gehäusemantel integriert werden.
Alternativ können auch die flexiblen ISOWEMA Isolierungen zum Einsatz kommen.
Zur Verhinderung von Konvektions-Wärmeverlusten kann das ECOWEMA-Luftklappensystem KSHK bei Einbaulage „12.00 Uhr“ montiert werden.